Vom Invalidenpark zum humboldthain

Ablauf und Inhalt

Vom Invalidenpark gehen wir am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal (ehemalige Grenze) entlang zum Invalidenfriedhof mit vielen historischen Grabstellen. Gegenüber wächst auf der größten Baustelle Europas an der Heidestraße die Europacity heran. Es geht weiter bis zur Günter-Litfin-Gedenkstätte (ehemaliger DDR-Wachturm, Besichtigung möglich). Am Erika-Hess-Eisstadion vorbei erreichen wir eine versteckte Grünanlage mit dem Flüsschen Panke und der Pankeschleuse.  Es geht durch die 6 Gewerbehöfe der Gerichtshöfe, an deren Ende wir den Volkspark Humboldhain mit der Humboldthöhe erreichen (Aufstieg optional).


Stationen: Invalidenpark und -friedhof, Günter-Litfin-Gedenkstätte, Kieler Ufer, Eisstadion, Gerichtshöfe, Humboldthain


Erkenntnisgewinn: durch den Fall der Mauer eröffnen sich auch heute noch nach und nach neue Perspektiven und Stadtansichten


Tourdauer: 2,5–3 Stunden