Von der spandauer Vorstadt zum invalidenpark

Ablauf und Inhalt
Wir beginnen unsere Tour in den berühmten Hackeschen Höfen, gelangen durch die Sophie-Gips-Höfe ins Scheunenviertel. An Clärchens Ballhaus vorbei werfen wir einen Blick in die ehemalige Bertholt-Brecht-Schule (heute Kunstquartier) gehen am ehemaligen Tacheles vorbei auf den Campus Nord der Humboldt-Universität mit dem einzigartigen anatomischen Theater. Über den Robert-Koch-Platz gelangen wir zum Invalidenpark mit dem Kunstwerk der "sinkenden Mauer".

 

Stationen: Heckesche Höfe, Sophiensäle, Koppenplatz, Auguststraße, Tacheles, Campus Nord, Invalidenpark

Erkenntnisgewinn:
  Wir vollziehen nach, wie ein altes Stück Berlin nach der Wende teilweise behutsam, teilweise aber auch brachial in die Erfordernisse des neuen Berlin eingepasst wurde. Geboten werden Innensichten eines Uni-Campus.
 

Tourdauer: 2,5 Stunden