Aufbruch am Leopoldplatz

Inhalt und Ablauf 

Der Leopoldplatz als zentraler Platz im Wedding unterlag und unterliegt permanenten Veränderungen. Darin spiegeln sich sowohl die Dynamik des Kiezes als auch der immer deutlicher werdende Wunsch der Bewohner wider, ihre Nachbarschaft mit zu gestalten. 

Die Tour stellt einige Hauptakteure im Kiez vor, wie die Beuth-Hochschule, das Kulturquartier silent green im ehemaligen Krematorium und die Brauerei Eschenbräu. Wir besuchen aber auch kleinere soziale Projekte, um uns mit den Bewohnern bekannt zu machen. Schließlich ist der Wedding ein historischer Ort der Sozialdemokratie und des NS-Widerstands.

 

Stationen

Beuth-Hochschule, Schillerbibliothek, multikulturelles Jugendprojekt, Telux Spielplatz und Kinderfarm, Krematorium Silent Green, Urban Gardening Himmelbeet,  Erinnerungsstele Widerstand gegen Faschismus, Eschenbräu, Primetime Theater.

 

Erkenntnisgewinn 

Sie erfahren, wie sich ein Stadtviertel wie kein zweites in Berlin bemüht, sowohl die sozialen und kulturellen Möglichkeiten seiner Bewohner zu verbessern als auch mit innovativen Projekten  attraktiv für Neu-Bürger zu werden. 

 

Tourdauer:  2,5 Std.